Galerie Eugen Lendl
Daniele Buetti
'Dior', 2003 von Daniele Buetti
'Coco Chanel', 2003 von Daniele Buetti
'Boss', 2003 von Daniele Buetti
"Dior", 2003
C-Print auf Alu
"Coco Chanel", 2003
180 x 120 cm, Auflage 1/1
"Boss", 2003
180 x 120 cm, Auflage 1/1
"Für Daniele Buetti sind Models die Heiligen einer profanisierten Gesellschaft. Er konterkariert ihre Blutleere und will die Schönen zum Leben erwecken. Damit, sagt er, macht der die Tatsache der Heiligsprechung offenkundig. Er unterstützt das pluralistische Göttliche der Divas, das Immaterielle ihres pekuniären Lockrufes. Gab es einst nur eine Monroe, haben wir es heute mit einer ganzen Armada von Supermodels zu tun, die von den Covers der Zeitschriftenauslagen strahlen. Er vergleicht die kleinen mit perfekten Gesichtern und Körpern montierten Verkaufsbuden im urbanen Raum mit den Verkaufsständen von Devotionalien an Wallfahrtsorten. Ein zugleich heiliger und profaner Schmuck."
Zitat: Gianni Jetzer, in: frame Nr.13, Jan/Feb 04, Seite 64.
"Versace", 2003
120 x 180 cm, Auflage 1/1
Fotos: Daniele Buetti
Courtesy Galerie Bernhard Knaus, Mannheim
'Versace', 2003 von Daniele Buetti
       
©  2004 04 22